Newsletter 113 / Lead

ORIGINAL_Head_GBS_2013

Der Stellenwert der Unternehmensberichterstattung war nie höher als heute. Darum unterstützt Infel Corporate Media das GB-Symposium vom 13. Juni 2013 als Gold-Partner.
Wie schaffen es Unternehmen, mit Geschäftsberichten und Nachhaltigkeitsreports das nötige Vertrauen zu bilden? Wir blicken hinter die Kulissen und zeigen Beispiele aus der Praxis.


Controlling ist gut, Vertrauen ist viel besser

gb_symposiumDas vierte GB-Symposium hatte den Programmschwerpunkt «Mit der Unternehmensberichterstattung Vertrauen zurückgewinnen». Dieser zeigte einen wichtigen Trend: Das nichtfinanzielle Reporting wird zusehends wichtiger.


«Oft fehlt die Substanz»

01_Wendelin_Hess-7862a19dWer liest denn überhaupt Nachhaltigkeitsberichte? Diese Frage haben wir Stephan Lienin, Experte für Nachhaltigkeitskommunikation bei Sustainserv, gestellt. Im Interview äussert er die These, dass bis 2020 das Reporting von nichtfinanziellen Kennzahlen bei grösseren Unternehmen wie selbstverständlich dazugehören wird.


Die Kunden. Unzensiert inszeniert.

prev_EKZKein Geschäft ohne Kunden. Das neue Bildkonzept der EKZ für den Geschäftsbericht 2012 setzt neue Akzente. Und rückt die neben den Mitarbeitenden wichtigsten Menschen ins rechte Licht.


Pioniere braucht das Land!

Teaser_Front_CoverEKZDie neueste Ausgabe des Naturstrom-Magazins der EKZ nimmt die Leser mit auf eine Reise. Wir zeigen ausgewählte Meilensteine der Energiegeschichte, ordnen das Vergangene ein und zeigen Zukunftsprojekte mit Pioniercharakter.


Mit Hightech die Welt verändern

prev_CometWie Entwicklungen in Gesellschaft und Wirtschaft ein Unternehmen prägen, zeigt exemplarisch der Geschäftsbericht 2012 der Comet Holding AG. Infel Corporate Media fügte den Werdegang des Röntgen- und Vakuumtechnik-Unternehmens und seiner Produkte im Blickwinkel globaler Trends zu einem Gesamtbild zusammen.


Neue Strategie im Rückspiegel

prev_ElektraFür die Genossenschaft Elektra, Jegenstorf, hat Infel Corporate Media eine Kampagne für nachhaltige Stromprodukte entwickelt. Schweizer Wasserkraft mit einem Schuss Solarstrom ist neuer Standard, Photovoltaikanlagen werden nach Kräften gefördert. Die nachhaltige Entwicklung findet im Geschäftsbericht 2012 ihren Niederschlag.


Regional verankert, bestens vernetzt

prev_IBLDie Industriellen Betriebe Langenthal (IBL) haben sich den Ruf erarbeitet, die Bedürfnisse ihrer Kunden genau zu kennen und unkompliziert passgenaue Lösungen zu finden. Ein Ansatz, der sich explizit auch in der Umsetzung des Geschäftsberichts 2012 widerspiegelt.


Die Kür in der Pflicht

Teaser_CKW1Geschäftsberichte sind ein Muss: erstens aus rechtlicher Sicht, zweitens aus Imagegründen. CKW zeigt, wie ein börsenkotiertes Unternehmen die vermeintliche Pflichtaufgabe nutzt, um wichtige Botschaften einprägsam zu kommunizieren.