arrow-rightgoogleplusplay-buttonscroll-to-topsearchshareSharing/Whatsapp

Sanfter Tourismus im wilden Tal

Luxustourismus zerstört ursprüngliche Alpentäler – dieser Denkreflex gilt nicht im Val d’Anniviers. «via» hat Chandolin besucht, eines der höchstgelegenen bewohnten Dörfer der Alpen. Dabei sind wir auf verrückte Schlittler, grosse Köche und viel Natur gestossen. Lassen Sie sich inspirieren!

Das «Tibet des Wallis»
Ab Siders geht im wahrsten Sinne des Wortes die Post ab: In engen Kehren kämpft sich das Poschti die 27 Kilometer der engen Kantonsstrasse im Val d’Anniviers bis Chandolin hoch. Links und rechts der Strasse tun sich Abgründe auf. «Walliser Tibet» nannte die Reiseschriftstellerin Ella Maillart das Val d’Anniviers, bis heute eine der ursprünglichsten Alpentäler der Schweiz. Wer hierher kommt, will abschalten, durchatmen und aussetzen.

Schlitteln auf fast 2600 Metern Höhe
Oben auf der Bergstation Tsapé, auf fast 2600 Metern über Meer, findet jedes Jahr die «Luges en folie» statt, ein verrücktes Schlittenrennen für ganz Angefressene. Bei -20°C hielt sich das Vergnügen in etwas engen Grenzen – vor allem für unseren Fotografen Fred Merz und seine Finger. Die grossartige Rundsicht von der Dent Blanche bis hinüber in die westlichen Berner Alpen lohnte die Mühen aber alleweil.

Vier Porträts, vier Geschichten
Vier Menschen mit unterschiedlichstem Hintergrund haben wir in Chandolin getroffen und porträtiert: einen jungen Produzenten von Trockenfleischspezialitäten. Einen Koch von Weltformat. Eine Wanderführerin und Kräuterexpertin. Einen Imker, der biologischen Honig produziert. Sie alle sind mit dem Boutique Hotel in Chandolin auf die eine oder andere Art verbunden. Alle vier tragen auf ihre je eigene Art zum sanften, nachhaltigen Tourismus am Ort bei. Ein Ort, der Individualität vor Massentourismus stellt und Regionalität vor unbegrenzte Auswahl.

Die ganze Reportage gibts im aktuellen «via». Gratis an fast jedem Bahnhof und vielen Zügen der SBB.

Fotos: Fred Merz / Videos: Saskia Schori

books

Kontaktieren Sie uns

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
ErrorHere